Mittwoch, 9. März 2005

postmoderne ohne ende

artikel in der Zeit der zwei bücher zur postmoderne vorstellt:

Robert Kurz: Die Welt als Wille und Design Postmoderne, Lifestyle-Linke und die Ästhetisierung der Krise; Edition Tiamat, Berlin 1999

Zygmunt Bauman: Unbehagen in der Postmoderne; Hamburger Edition, Hamburg 1999

"Schon immer ging es bei den Debatten um die Postmoderne um die Frage, ob sie mehr sei als ein Behelfsbegriff, der das Nebeneinander vieler Stile fassen soll. Ihre Ursache hat die Pluralisierung der Ausdrucksformen in einer zunehmend diffundierten Wahrnehmung von Wirklichkeit, die zu einer Infragestellung des Subjekts als der zentralen Instanz des Bewußtseins führt. Mehr als die provisorische Bezeichnung dieses allgemeinen Zusammenhangs kann der Terminus Postmoderne kaum leisten. Gerade seine Vagheit aber sicherte ihm eine rasche Popularisierung. Jeder konnte mit dem Begriff hantieren, ohne erklären zu müssen, wie er zu verstehen sei: als ästhetisch-philosophisches Programm? Als Epochenbezeichnung? Oder gar als Definition einer Gesellschaftsformation?

Für Kurz ist die Postmoderne also nichts als ein gigantischer Verblendungszusammenhang, den es mit den Mitteln materialistischer Ideologiekritik zu entlarven gilt.

Gegen die traditionellen soziokulturellen Formationen der Moderne sticht die Postmoderne laut Bauman durch eine grundlegende Verunsicherung aller festen lebensweltlichen Strukturen ab. Sie stehe im Zeichen einer Umwertung der Werte: Das "Unbehagen in der Moderne" entstand durch den Zwang zum Triebverzicht, zur Hintanstellung des Bedürfnisses nach individueller Freiheit zugunsten zivilisatorischer Ordnung. In der Postmoderne habe sich dieses Verhältnis umgekehrt: Jetzt ist die individuelle Freiheit die maßgebliche Instanz, vor der sich jeder Anspruch auf Unterordnung des einzelnen unter staatliche oder gemeinschaftliche Zwänge zu verantworten habe.

Die dem postmodernen Individualismus-Ideal entsprechende Daseinsform ist die des Konsumenten, der den Grad seiner Freiheit an der Fähigkeit zur Steigerung seiner Konsumleistung mißt.


Während die traditionelle Moderne die Sicherheit über die Selbstbestimmung stellte und damit den Wunsch nach immer größerer Freiheit vorantrieb, erzeugt die verabsolutierte Freiheit der Postmoderne eine Sehnsucht nach der Re-Installierung von Sicherheit und Solidarität."

Learning from China

Das Tao der Stadt

Carl Fingerhuth

Basel, Birkhäuser, Verlag für Architektur 2004

Architekturtheorie 20. Jahrhundert

Positionen, Programme, Manifeste

Vittorio Magnago Lampugnani
Ruth Hanisch
Ulrich Maximilian Schumann
Wolfgang Sonne


Ostfildern-Ruit, Hatje Kantz Verlag 2004

Idee und Leidenschaft

Die Wege des westlichen Denkens

Richard Tarnas

München, Deutscher Taschenbuch Verlag 2001

Bodenlos

Eine philosophische Autobiographie

Vilem Flusser

Frankfurt am Main, Deutscher Taschenbuch Verlag 2001

The Kunming Project

Urban Development in China - a Dialogue

Carl Fingerhuth
Ernst Joost

Basel, Birkhäuser Verlag 2002

Quellentexte zur Architekturtheorie

Fritz Neumeyer

München Berlin London New York, Prestel 2002

Über Gott und die Welt

Umberto Eco

München, Deutscher Taschenbuch Verlag 2002

Die Villa als Herrschaftsgebäude

Versuch einer kunst- und sozialgeschichtlichen Analyse

Reinhard Bentmann
Michael Müller

real crime

Architektur, Stadt, Verbrechen

Michael Zinganel

reisender mit schwerem gepäck

Die Lebensgeschichte des Walter Benjamin

Frederik Hetman

Weinheim Basel, Beltz Verlagsgruppe 2004

der lauf des wassers

Die Weisheit des Taoismus

Alan Watts

Frankfurt am Main, Insel Verlag 2003

die europäische stadt

Walter Siebel (Hrsg.)

Frankfurt am Main, Suhrkamp Verlag 2004

Die Megabit Bombe

Essays zum Hyperspace

Stanislaw Lem

Hannover, Heise Zeitschriften Verlag 2003

Der gespaltene Westen

Kleine politische Schriften X

Jürgen Habermas

Frankfurt am Main, Suhrkamp Verlag 2004

überwindung der postmoderne

freizeitklassenkampf für konsumismus? .................................... dieser diplomblog führt zu einem architekturdiplom und darüber hinaus. untersuchungsgebiet: Lasnamäe, Tallinn, Estland


ENGLISH TRANSLATION

Aktuelle Beiträge

diplompräsentation
werteverfall - 14. Februar, 12:09
"no place to hide" +...
telepolis: Kreditwürdigkeits-Prüfer, Adressverkäufer...
werteverfall - 25. September, 15:49
Crime Prevention Through...
artikel bei telepolis über die Bemühungen,...
werteverfall - 20. August, 12:03
ökonomische entwicklung...
auszug aus Tallinn Development Plan 2001-2005 - richtextfile...
werteverfall - 13. Juli, 16:10
Freibeuterschriften
Die Zerstörung der Kultur des Einzelnen durch...
permb - 6. Juli, 18:03

Suche

 

Archiv

März 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 2 
 4 
 6 
 7 
 8 
11
12
13
14
15
16
18
23
24
27
28
30
31
 
 
 
 

fotos Tallinn

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 5086 Tagen
Zuletzt aktualisiert:
14. Februar, 12:09

Creative Commons-Lizenzvertrag

Keine Zielgruppe






architektur
berlin
Datensicherheit
definitionsfragen
diplomklasse
erfolgsaussichten
literaturliste
media
paranoia
selbstverstaendnis
stadt
tallinn
technik
test
virtuelle umwelt
Profil
Abmelden